ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Sommerferienangebot der Landesjugendringe trotz Corona

20.08.2020 Kommentare (0)

Die Corona-Pandemie stellt Träger von Ferienfreizeitangeboten für Kinder und Jugendliche vor besondere Herausforderungen. Die Landesjugendringe haben jeweils Konzepte entwickelt, um die veränderten Bedingungen erfolgreich zu navigieren und ein abwechslungsreiches Angebot für Kinder und Jugendliche in den Ländern anzubieten.

Zur Umsetzung der entwickelten Abstands- und Hygiene-Vorschriften der Länder müssen alle ehrenamtlichen Durchführende der entwickelten Angebote, ausführlich geschult werden. Der Landesjugendring Baden-Württemberg kann beispielsweise im Sommer 2020 aufgrund der Vorschriften nur ungefähr ein Drittel der Freizeitenplätze des Vorjahrs anbieten, da nicht jedes Konzept unter den Vorgaben umzusetzen war. Stattdessen wurde allerdings versucht, Alternativangebote zu schaffen, die unter den Bedingungen funktionieren. 

Die seit dem 18. Juli 2020 geltende Corona-Schutz-Verordnung in Sachsen legt auch neue Auflagen fest, die sich auf das Angebot von Ferienfreizeiten auswirken. Die entwickelten Hygiene-Konzepte müssen weiterhin bei der kommunalen Behörde eingereicht werden, allerdings steht es den Trägern frei, die Zahl der Teilnehmenden entsprechend der Hygienemaßnahmen eigenständig festzulegen. Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen sollen für die Jugendarbeit nicht gelten. Des Weiteren können Angebote mit festen, wiederkehrenden Gruppen auch ohne Mindestabstand durchgeführt, vorausgesetzt es wird eine Kontaktnachverfolgung ermöglicht. 

Der Landesjugendring Berlin versucht, die unter den Hygiene-Vorschriften des Landes möglichen Freizeitangebote effektiv an Teilnehmende zu vermitteln. Dort haben sechs Organisationen der Jugendarbeit rund 160 Ferienfreizeitangebote auf der Plattform www.sommerferienkalender-berlin.de gesammelt. Die Freizeitangebote müssen Teilnahmelisten führen, und die Zahl der Teilnehmenden von Angeboten in geschlossenen Räumen soll sich an zwölf jungen Menschen orientieren. Gemeinsame Übernachtungen in Feriencamps oder Ähnlichem sind hingegen erlaubt. 

Auch der Bayerische Jugendring bietet ein Online-Portal zur Verortung der angebotenen Ferienfreizeiten an. Die interaktive Landkarte unter www.bjr.de/ferienportal soll es Eltern ermöglichen, wohnortnahe Angebote lokalisieren zu. Das Angebot wird kontinuierlich ausgeweitet, mit besonderem Fokus darauf, regionale Lücken zu schließen und Eltern zu entlasten, die ihren Jahresurlaub zur Betreuung ihrer Kinder währen der Schulschließung bereits aufgebraucht haben. 

Weitere Informationen

Umfangreiche Informationen aller 16 Bundesländer und auf Bundesebene zur Durchführung von Ferienfreizeiten sind auf der Corona-Sonderseite des Fachkräfteportal zusammengestellt.

Quelle: Landesjugendring Baden-Württember, Bayerischer Jugendring, Kinder- und Jugendring Sachsen, Landesjugendring Berlin

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

21.10.2020 Erzieher (w/m/d) für Kindergarten/Vorschule, Berlin
Berlin Metropolitan School
21.10.2020 Erzieher oder Sozialpädagoge (w/m/d) für Kinderdorfhaus, Rückersdorf bei Nürnberg
Albert-Schweitzer-Familienwerk Bayern e. V.
20.10.2020 Erzieher (m/w/d) oder sonstige Fachkräfte nach §7 KitaG (m/w/d), Korntal-Münchingen
Stadt Korntal-Münchingen
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: