zwei U3 Kinder

Körper- und "Doktorspiele" verstehen

Ingrid Löbner

11.11.2015 Kommentare (0)

Kinder sind von Geburt an sexuelle Wesen. Umarmungen und Nähe gehören zur kindlichen Entwicklung. Auch "Doktorspiele" gehören dazu. 

Die Sexualpädagogin Ingrid Löbner zeigt, wie man kindliches Sexualverhalten besser verstehen und damit umgehen kann. Der Aufsatz ist Teil 1 (von 2); wir übernehmen ihn mit freundlicher Genehmigung der Redaktion aus KiTa aktuell Baden-Württemberg 11/2015

 pdf 252 KB

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.