Kind an der Hand

Kinder. Bilder. Rechte - Wie Kinderrechte in der digitalen Welt durch die Eltern alltäglich und ungewollt beeinträchtigt werden

Nadia Kutscher

12.06.2019 | Fachbeitrag, Forschung Kommentare (0)

Die Studie „Kinder.Bilder.Rechte. Persönlichkeitsrechte von Kindern im Kontext der digitalen Mediennutzung in der Familie“ der Universität zu Köln in Kooperation mit dem deutschen Kinderhilfswerk e.V. untersuchte, wie Sharenting – also die Nutzung digitaler Medien, um Daten, insbesondere Bilder der Kinder (vor allem in sozialen Netzwerken) mit anderen zu teilen – in Familien praktiziert wird (vgl. Kutscher & Bouillon 2018). Auf der Basis von 37 Interviews mit Kindern und Eltern wurde empirisch rekonstruiert, wie Medienerziehung in den befragten Familien ausgestaltet ist und wie dabei von Eltern und Kindern in der Nutzung digitaler Medien mit Daten der Kinder umgegangen wird.

 Beitrag: Kinder. Bilder. Rechte - Wie Kinderrechte in der digitalen Welt durch die Eltern alltäglich und ungewollt beeinträchtigt werden (926KB)

Quelle: Zeitschrift frühe Kindheit, Ausgabe 2-19, S. 6-13

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.