spielende Kinder

Tu‘ doch nicht der Puppe weh! Gewaltphantasien im kindlichen Spiel

Partrizia Bartl

02.09.2018 | Fachbeitrag Kommentare (0)

Oft erschrecken Erwachsene, wenn sie Kindern zusehen, wie sie im Spiel Gewalt ausleben und etwa ihren Puppen im Spiel Leid zufügen. Warum dies jedoch wichtig für die kindliche Entwicklung ist und die unbedingte Notwendigkeit besteht, Aggressionen im kindlichen Spiel einen Raum zu geben, wird im folgenden Artikel aufgegriffen.

 Beitrag: Tu‘ doch nicht der Puppe weh! Gewaltphantasien im kindlichen Spiel (360KB)

Quelle: Wit übernehmen den Beitrag mit freundlicher Genehmigung der Fachzeitschrift klein&groß (Ausgabe 09.2018)

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.