viele Hände im Sand, die aufeinander ausgerichtet sind

Eine Verfassung für die Kita - Chancen und Grenzen eines demokratischen Verfahrens

Raingard Knauer, Rüdiger Hansen

14.08.2016 | Fachbeitrag Kommentare (0)

Immer mehr Kindertageseinrichtungen erarbeiten eine Kita-Verfassung, in der sie demokratische Rechte der Kinder verankern. Gleichzeitig wird dieses konzeptionelle Verfahren aber auch kritisch beäugt: Wozu soll denn eine Kita-Verfassung gut sein? 

Beitrag: Eine Verfassung für die Kita (426KB)

Quelle: Wir übernehmen den Beitrag mit freundlicher Genehmigung der Redaktion Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS), Ausgabe 05/2016, S. 10-12.

 

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.