ErzieherIn.de
Leitung und Team

Editorial Dezember 2010 - Für und wider die Kitapflicht

Hilde von Balluseck

29.11.2010 Kommentare (1)

Es passt nicht so recht zu den gefühlvollen Weihnachtsklängen - aber wir sollten es nicht vergessen: Viele Kinder wachsen - auch in Deutschland - in den ersten Lebensjahren unter erbärmlichen Umständen auf. In manchen (deutschen) Haushalten ist der Hund wichtiger als das Kleinkind, in vielen Familien sind die Eltern (mit und ohne Migrationshintergrund) apathisch aufgrund ihrer ökonomischen Situation und/oder weil ihre Biographie ihnen keinen Anlass zur Hoffnung zu geben scheint. In vielen solcher Familien lernen die Kinder keine Sprache perfekt, weil die Eltern nur geringfügig mit ihnen kommunizieren. Stattdessen wird die angeborene kindliche Neugier durch ständig laufende TV- oder anderweitige Medien-Berieselung gelähmt. Wir sprechen in diesem Zusammenhang heute von „bildungsarmen Schichten“ oder „Milieus“. Eine solche vernachlässigende, bildungsarme Umgebung macht es Kindern fast unmöglich, ihre Fähigkeiten zu entfalten. Die Frage ist, ob eine Kita-Pflicht dieses Problem lösen kann. Die Redaktion von ErzieherIn.de freut sich, Ihnen ein Interview mit einem der prominentesten Befürworter der Kitapflicht präsentieren zu können.

Unser nächstes Editorial (Januar/Februar) wird ein Streitgespräch zum Thema Männer in Kitas enthalten.

Ich wünsche Ihnen eine geruhsame Adventszeit, frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Ihre

Hilde von Balluseck

 

Ihre Meinung ist gefragt!

Diskutieren Sie über diesen Beitrag.

Kommentare (1)

Schäfer Anna Katharina 30 November 2010, 22:31

Ich finde eine Kitapflicht ab spätestens 4 Jahren für sehr sinnvoll, aber der Kitaplatz muss dann kostenlos sein und das Frühstück und Mittagessen sollte von der KiTa ebenfalls kostenlos gestellt werden!!! Ich habe das Alter 4 Jahre gewählt, da dann auch Kinder, die zu früh zur Welt kamen (sog. Frühchen) meist einen Entwicklungsstand erreicht haben, in der sie reif genug sind, für den Kindergarten...

Mit freundlichen Grüßen Anna Schäfer (fertige Erzieherin, Studium: Bildung und Förderung in der Kindheit)

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

25.09.2020 Sozialpädagogische Fachkraft (m/w/d) Jugendgelände, Remseck am Neckar
Zweckverband Pattonville
24.09.2020 Pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte (w/m) für Kindergärten, Oberschleißheim
Trägerverbund St. Wilhelm
22.09.2020 Erzieher (w/m/d) für bilinguale Kita, Berlin
Zebra International Kindergarten e.V.
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: